Ausgabe:
Betriebsrentenstärkungsgesetz verabschiedet

Bundesrat billigt Gesetzesvorhaben

Mehr ...
Steuerabzug von außergewöhnlichen Belastungen

Neuberechnung der zumutbaren Belastung

Mehr ...
Kinderbonus, Steuersenkungen, Vollbeschäftigung

Steuerprogramme von SPD und CDU zur Bundestagswahl

Mehr ...
Meldung von Steuertricks

Gesetzentwurf der EU-Kommission

Mehr ...
Digitale Lohn - Schnittstelle

Verbindliche Anwendung ab 1.1.2018

Mehr ...
Betriebsausgabenabzug der Umsatzsteuer

Umsatzsteuervorauszahlungen zählen zu den regelmäßig wiederkehrenden Ausgaben

Mehr ...
Permanenter Lohnsteuer - Jahresausgleich 2018

Im Ergebnis führt dieser Ausgleich zu einem niedrigeren Lohnsteuereinbehalt.

Mehr ...
Klageerhebung über Elster

Einfache E-Mails reichen für Klagen an ein Finanzgericht nicht aus.

Mehr ...

Steuernews

Umsatzsteuersätze werden überprüft

Bundesrechnungshof fordert Abschaffung des ermäßigten Steuersatzes. Bundesregierung plant Reform nach Sommerpause. ...mehr

Sanierungs- und Sparpaket der Bundesregierung

Vages Unterfangen: Bundesregierung will vier Jahre hintereinander Ausgaben senken. ...mehr

Umsatzsteuer: Zusammenfassende Meldungen (ZM) jetzt monatlich

Anpassungen an EU-Vorgaben traten zum 1.7.2010 in Kraft. ...mehr

Werbungskosten bei Kapitaleinkünften doch wieder absetzbar?

Anhängiges Musterverfahren gegen die Abschaffung des Werbungskostenabzuges. ...mehr

Umsatzsteuersätze werden überprüft

Lebensmitteleinkauf Umsatzsteuer

Rechnungshof:

Der Bundesrechnungshof hat in seinem Ende Juni veröffentlichten Bericht die Bundesregierung aufgefordert, die ermäßigten Steuersätze bei der Umsatzsteuer grundlegend zu überarbeiten. Die ermäßigten Sätze wurden 1968 aus sozial-, kultur-, agrar- und verkehrspolitischen Motiven eingeführt, welche heute nur noch bedingt zutreffend seien. Der Bundesrechnungshof weist auf erhebliche Abgrenzungsprobleme hin – so würde Trockenmoos zum regulären Steuersatz, frisches Moos zum ermäßigten Steuersatz besteuert usw. – und listet u.a. Fälle auf, in denen der ermäßigte Steuersatz sogar gegen Europarecht verstoße. Der Bundesrechnungshof hat allerdings auch darauf hingewiesen, dass die Abschaffung des ermäßigten Steuersatzes die Möglichkeit für eine generelle Senkung des Umsatzsteuersatzes schaffen würde.

Bundesregierung:

Der jüngste Rechnungshof-Bericht spielt der Bundesregierung in dem Bestreben nach höheren Steuereinnahmen in die Hände. Denn im Rahmen des jüngst beschlossenen Sanierungs- und Sparpakets wurde bereits über eine Überarbeitung der gesenkten Umsatzsteuersätze debattiert.

Generelle Senkung des Umsatzsteuersatzes unwahrscheinlich:

Auf die Überprüfung der ermäßigten Umsatzsteuersätze hatte sich Schwarz-Gelb auch schon im Koalitionsvertrag verständigt. Mit einer generellen Senkung des Umsatzsteuersatzes – so wie vom Bundesrechnungshof vorgeschlagen – rechnet aber niemand. Eine umfassende MwSt-Reform soll nach der Sommerpause erfolgen.

Steuerrabatt für Hotels:

Der zum 1.1.2010 eingeführte ermäßigte Steuersatz für Hotelübernachtungen steht damit ein weiteres Mal zur Diskussion. Nicht angetastet werden soll hingegen der ermäßigte Steuersatz für Grundnahrungsmittel, Bücher und Zeitungen.

Stand: 12. Juli 2010

Datenschutz Logo: Facebook Drucken
design by atikon.com
Logo Ingenerf Steuerberatung Wirtschaftsberatungs- und Treuhandgesellschaft mbH Werthauser Str. 39 | 47226 Duisburg | Deutschland Work Telefon: Work02065 - 6760 - 0 | Fax: Fax02065 - 6760 - 60 | E-Mail:
Atikon Kornstraße 4 4060 Leonding Österreich Work Work+43 732 611266 0 Fax+43 732 611266 20